3D-Drucker

Wir haben mehrere 3D-Drucker, die benutzt werden können. Sie unterscheiden sich in der Geschwindigkeit, Genauigkeit und Benutzungspreis. Wenn du zum ersten Mal etwas Drucken willst, dann schaue dir am Besten unsere Anleitung bzw unsere Vorraussetzungen zum 3D-Drucken an.

Da 3D-Drucker empfindliche Maschinen sind, benötigst du zum Drucken eine Maschineneinweisung, die über unsere Terminübersicht bekanntgegeben werden. Du findest aber auch fast immer jemanden mit Einführung, der dich bei der Bedienung anleitet, so dass du auch einige Male ohne Einführung drucken kannst.

Leider können wir unsere 3D-Drucker nicht Nachts durchlaufen lassen, dafür ist das Brandrisiko zu groß. Deshalb muss ein Druck auch in einer vorgegebenen Zeit fertiggestellt werden. Wenn es zu lange dauert, kannst du dein Modell vielleicht in mehrere Drucke unterteilen.

Von links nach rechts: Lulzbot TAZ 5, HexagonV2, Prusa i3 Mk3, Formlabs Form2, HexagonV2
  • Lulzbot TAZ 5
    • Bauraum: 28x28x25cm
  • HexagonV2
    • Bauraum: 22x25cm
  • Prusa i3 Mk3
    • Bauraum: 25x21x21cm
  • Formlabs Form 2
    • Bauraum: 14x14x17cm
    • SLA-Drucker, Schichthöhen 25-100µm, Auflösung 140µm
    • Nur ein Material vorhanden
  • HexagonV2
    • Bauraum: 22x25cm
Posted in: